Milos (LGML): Anflug und Landung

0

Anflug auf die griechische Insel Milos. Wir flogen IFR, bekamen aber erst eine Freigabe für den Sinkflug als wir IFR cancelten und VFR anflogen. Da wir zehn Meilen vor der Insel noch in 7.000 Fuß waren mussten wir in einer weiten Spirale auf die Anflughöhe sinken. Bei der Landung auf der Bahn 08 wehte ein Seitenwind mit 20 Knoten aus 350 Grad, also 90 Grad von links, Böen bis 25 Knoten. Für die SR22 kein Problem, sie fliegt wegen ihrer hohen Flächenbelastung bei diesen Bedingungen sehr stabil. Da ich die Leistung etwas zu früh reduzierte, sorgte die hohe Bremswirkung des immer noch etwa ungewohnten Vierblatt-Props für eine etwas zu hohe Sinkrate und ich musste im kurzen Endanflug noch mal etwas Gas geben.

Diese Website ist kostenlos – und soll es auch bleiben. Auf einen Kaffee lasse ich mich aber gerne einladen.

Leave a comment on Facebook

Share.

About Author

1995-2002 Redakteur und Chefreporter bei fliegermagazin, 2004-2008 Chefredakteur des Airbus-Magazins "Planet Aerospace". Seit 2002 Buchautor und freiberuflicher Luftfahrtjournalist. Privatpilot mit IR Rating.

Comments are closed.